Über uns


Verein "Freunde Toni Leutwiler-Musik"


Toni Leutwiler (Pseudonym Tom Wyler)

Geiger, Pianist, Organist, Saxophonist, Akkordeonist,   Komponist, Arrangeur, Dirigent, Musiklehrer und Musikschulleiter


Toni Leutwiler (31.10.1923 - 18.03.2009)
Toni Leutwiler (31.10.1923 - 18.03.2009)

Toni Leutwiler (1923 - 2009), der in Zürich geborene Schweizer Komponist und Arrangeur mit dem Pseudonym Tom Wyler, hatte in den 50er und 60er Jahren grossen internationalen Erfolg! Im Zeitraum von etwa 20 Jahren komponierte und arrangierte er rund 2'000 Werke in verschiedensten Stilrichtungen, vor allem aber für gehobene symphonische Unterhaltungsmusik, inspiriert durch die Rhythmen und Harmonien von Swing und Jazz, welche die amerikanischen Besatzungstruppen damals nach Europa brachten. Aus der ganzen Welt erhielt er Aufträge zu speziellen Bearbeitungen für Instrumentalisten, Sänger, Orchester, Radiosender, Filme und Werbesendungen. Seine wichtigsten Auftraggeber waren nicht weniger als 45 Radioorchester in 22 Ländern!

 

Seine Werke werden heute noch weltweit am Radio gesendet, regelmässig an Konzerten gespielt, über CDs verkauft oder aus dem Internet heruntergeladen!


Die Musikausschnitte (grün) in diesem Webauftritt zeigen die Vielfältigkeit der Werke von Toni Leutwiler in verschiedensten Stilrichtungen.

Weitere Musikausschnitte stehen den Freunden der Toni Leutwiler-Musik auf Wunsch im passwortgeschützten Bereich "Musikbeispiele" zur Verfügung.

 

Kennen Sie das Signet der TV-Serie "Samschtig-Jass" von SRF 1?

Es ist von Toni Leutwiler!

"Immer heiter", opus 135, komponiert 1963, arrangiert und aufgenommen 2017 von Walter Rohrbach und Jacqueline Wachter für Akkordeon und Begleitung für das Schweizer Fernsehen.

 

Symphonische Einstimmungsmusik:

"City Rhapsodie", opus 61, welterfolg, 1954, RIAS-Orchester,

Leitung Hans Moeckel, Studioaufnahme in Berlin, 1956

 

Komposition für Streichorchester:

"Lovely Day", opus 36, welterfolg, 1952, Harmonic Strings, Leitung Tom Wyler (Toni Leutwiler)

Schallplatten-Aufnahme in London, 1952


Angelina Leutwiler-Maroggi (1923 - 2013), die Witwe von Toni Leutwiler,  übergab anfangs 2013, im Einverständnis mit ihren fünf Söhnen, den ganzen musikalischen Nachlass (Noten, Notenalben, CDs, Schallplatten, Tonbänder, Tonbandkassetten und Dokumentationen) als Dauerleihgabe dem Leihnotenarchiv des Orchesters Reto Parolari in Winterthur.

(siehe www.leihnoten.ch).

 

 

Auszug aus der ersten Komposition von Toni Leutwiler für seine Freundin und spätere Frau, Angelina Maroggi, mit welcher er fünf Söhne hatte.

 

Signet aus dem Liebeslied, 1940
"Oh, Angelina",

Pfiff von Toni Leutwiler! 



Die Erbengemeinschaft A. Leutwiler (Toni, Hans Peter, Walter, Niklaus und Martin Leutwiler) übertrug auf den 31. Dezember 2016 den ganzen musikalischen Nachlass (Noten, Notenalben, CDs, Schallplatten,  Tonbänder, Tonbandkassetten und Dokumentationen) sowie sämtliche Urheberrechte an den Kompositionen und Arrangements von Toni Leutwiler an den Verein „Freunde Toni Leutwiler-Musik“.

 

Humoristische Einlage für Hamondorgel und vier Blockflöten:

"Vier Lausbuben", opus 89, 1956, Orchester Fred Böhler, Fred Böhler an der Hamondorgel, Verlagsaufnahme in München, 1960

       

Volkstümliches Zwischenspiel:

"Zoccoli" aus der Suite "Am Lago Maggiore", opus 121, 1960, Orchester Reto Parolari (ORP),

Studioaufnahme in Zürich, 1990

 

Die drei Söhne Toni, Niklaus und Martin gründeten am 01. Januar 2017 den gemeinnützigen Verein Freunde Toni Leutwiler-Musik“, gemäss Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuchs, mit Sitz beim Wohnort des Präsidenten. Der Verein verwaltet den musikalischen Nachlass und setzt sich für die Förderung der Kompositionen und Arrangements von Toni Leutwiler (31.10.1923 – 18.03.2009) ein, um sie für die Nachwelt zu erhalten.  Der Verein unterstützt öffentliche Aufführungen mit der Vermittlung von Noten und Sponsoren-Beiträgen. Ferner pflegt er den Kontakt zu Radio, Fernsehen, Musikern, Orchestern, Musikverlagen, Musikveranstaltern und zur SUISA. Er kann auch Projekte mit Leutwiler-Musik organisieren und durchführen.

  • Der Verein finanziert seine Aktivitäten primär mit den Urheberrechtsentschädigungen.
  • Bis auf Weiteres verzichtet der Verein auf Mitgliederbeiträge.


Die Kompositionen und Arrangements von Toni Leutwiler wurden und werden heute noch gespielt von Solisten, kleinen Formationen, Salonorchestern, Blasmusiken, Tanzmusiken, Akkordeon-Orchestern, Jazzorchestern und Symphonieorchestern.

 

Er sagte über seine Musik:

"Jede Art von Musik habe ich gerne, vorausgesetzt, dass sie echt ist und gut gespielt wird! Man muss mit dem Herzen musizieren, das ist meiner Ansicht nach das Wichtigste! Meine Musik soll in gefälliger Weise einer breiten Zuhörerschaft gefallen!"

(Zitat aus dem unten erwähnten Buch von Margaret Engeler)

 

Seine Empfehlung an uns Musikfreunde:

"Findet selber heraus, was gute und was schlechte Musik ist, indem ihr lernt, bewusst und konzentriert Musik anzuhören. Jede Art von Musik, und wo es auch sei. Versucht, Feinheiten, verschiedene Instrumente und Klangfarben herauzuhören. Sucht den Rhythmus im Thema und nicht nur beim Schlagzeug! Es ist ähnlich wie in der Natur: Die wertvollsten Schönheiten sind verborgen. Euer Hörvermögen und euer Geschmack wird sich ausbilden. Dann werdet ihr viel mehr Freude an guter Musik bekommen!"

(Zitat aus dem unten erwähnten Buch von Margaret Engeler)

 

Gemäss SUISA-Abrechnungen von 2014, 2015, 2016 und 2017 wurden und werden die Werke von Toni Leutwiler 50 - 70 Jahre nach dem Komponieren immer noch in der Schweiz (vor allem von der SRF-"Musikwelle"), aber auch in Australien, England, USA, Deutschland, Frankreich, Holland, Österreich, Belgien, Italien, Schweden, Norwegen, Dänemark, Grossbritannien, Spanien, Hongkong, Singapur, Taiwan, Japan, Rumänien, Irland, Polen, Luxemburg und sogar in Vietnam gesendet sowie tausendfach über das Internet heruntergeladen!

(Downloads und Streaming über Apple-M, iTunes, G-Play und Spotify)

 

Weitere Informationen über Toni Leutwiler und seine Musik finden Sie im Wikipedia-Artikel, im Katalog der Schweizer Nationalphonotek, im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek, im «Recorded Repertory» von  Dr. Allan B. Ho, Universität Edwardsville (Southern Illinois, USA) über weltweite Werke für Klavier und Orchester und in der Werkdatenbank der SUISA.


Zitate über die Musik von Toni Leutwiler

Willi Stech, Leiter des Kleinen Unterhaltungsorchesters des SWF in Freiburg i.B.:
«Bei rund 700 Werken innert 18 Jahren (200 Kompositionen und 500 Arrangements) hat Toni Leutwiler nie eine Niete produziert! Er war mein bestes Rennpferd im Stall!»

Oskar Reisinger, Programmleiter des WDR in Köln:
Im Rahmen des Auftrags für die Bacchiale: «Ich kenne Ihren Farbensinn sehr gut und glaube, dass Sie der Einzige sind, der es richtig machen wird!»

 

Ein Abteilungsleiter des BR in München:
«Leutwiler-Musik» ist für uns das tägliche Brot!»

 

Frau Dr. Margaret Engeler schreibt in ihrem Buch "Gehobene Unterhaltungsmusik":

(Verlag Krebs AG, Basel 1993, ISBN 3-85775-953-7)

«Es gibt anerkannte U-Musikkomponisten wie Toni Leutwiler und Reto Parolari die mit Mitteln der U-Musik Werke komponierten, die durchaus der E-Musik zuzurechnen sind. Die Arbeit von Toni Leutwiler darf als repräsentativ für die Zeitspanne von 1946 bis in die sechziger Jahre hinein gelten. Seine Rolle lässt sich in einem Satz formulieren: Toni Leutwiler erkannte, dass der Charakter eines Unterhaltungsorchesters nicht so sehr durch Solisten und Kapellmeister bestimmt wird, sondern durch den Mann, der im Hintergrund steht und die Arrangements schreibt. Es waren Arrangements und Eigenkompositionen, die musikalisch, volkskundlich und soziologisch einerseits das allround-Talent Leutwilers als Unterhaltungsmusiker spiegeln, andererseits wesentliche zeit- und musikgeschichtliche Aspekte der damaligen Zeit aufzeigen!»

 

Nachruf von Ernst Meier in „SUISA Info 2.09“
«Mit Toni Leutwiler ist eine grosse Stimme der symphonischen Unterhaltungsmusik verstummt! Auch bereicherte er die damals noch wenig bekannte Literatur für e-Orgeln!»

Nachruf von Reto Parolari in „U-Musik Juni 2009" des Kulturvereins pro ORP
«Seine Begabung, musikalische Einfälle witzig umzusetzen, liessen ihn beim Radio schnell Furore machen. Sein grosses musikalisches Können, sein Ideenreichtum und sein Witz waren ohne Konkurrenz! Der genialen Musik von Toni Leutwiler ist eine Renaissance zu wünschen!»


Sind Sie interessiert an der Musik von Toni Leutwiler?

  • Würden Sie gerne ein Konzert mit einer Komposition von Toni Leutwiler besuchen?
  • Oder möchten Sie mit unserem Verein als Freund/Freundin einfach ideell verbunden sein?
  • Oder möchten Sie als aktives Mitglied in unseren Verein aufgenommen werde?
  • Oder möchten Sie einen Anlass mit Toni Leutwiler-Musik sponsoren?
  • Oder interessieren Sie sich für eine CD mit Toni Leutwiler-Musik?
  • Oder suchen Sie Noten von Toni Leutwiler-Kompositionen für eine Aufführung?

Wenn Sie an unserem Verein interessiert sind oder einfach nur mit uns Kontakt aufzunehmen wollen, dann senden Sie uns bitte eine Mail auf info(at)toni-leutwiler.ch oder melden Sie sich bei uns über das Kontaktformular.




Flyer für den Download

Link zur Kurzbiographie

Autobiographie für den Download



Bankverbindung für Spenden

Verein "Freunde Toni Leutwiler-Musik"

Raiffeisenbank Rapperswil-Jona

St. Gallerstrasse 51

CH-8645 Jona

IBAN CH83 8127 4000 0058 8037 9